"Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen."

 

Die Familie der Bläulinge (Lycaenidae)

Heller Wiesenknopf-Ameisen-Bläuling (Maculinea teleius)

Größe: 28-33 mm

Flugzeit: Juli bis August

Vorkommen: Feuchtwiesen mit großen Bestand vom Großen Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis)

Wissenswertes:  Dieser sehr seltene Falter ist stark vom Aussterben bedroht. Er braucht zum überleben den Großen Wiesenknopf als Futterpflanze und die Knotenameise. Die halberwachsenen Raupen werden von Ameisen in ihre Nester getragen. Dort ernähren sie sich von der Ameisenbrut, während die Ameisen von einem Sekret der Raupen profitieren.

Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)

Größe: 25-30 mm

Flugzeit: Mai bis Mitte Oktober

Vorkommen: An Wald und Wegrändern, auf blütenreichen Wiesen. Die Art wird auch als Gemeiner Bläuling bezeichnet.

Kleiner Feuerfalter (Lycaena phlaeas)

Größe: 22-27 mm

Flugzeit: Mitte April bis Oktober

Vorkommen: An nur lückig bewachsenen, offenen Stellen mit sandigen Boden. Auch an Wegrändern und sonnigen Ödlandflächen.

Brauner Feuerfalter (Lycaena tityrus)

Größe: 23-30 mm

Flugzeit: Mitte Mai bis Mitte September

Vorkommen: Am häufigsten auf Feuchtwiesen mit der kleinen und großen Sauerampfer. Aber auch an sonnigen Waldrändern.