"Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen."

 

Die Familie der Fleckenfalter (Nymphalinae)

Admiral (Vanessa atalanta)

Größe: 50-60 mm

Flugzeit: Das gesamte Jahr, überwintert

Vorkommen: An Waldrändern, auf Streuobstwiesen und in Gärten.

Wissenswertes: Der Admiral gehört zu den Wanderfaltern, die aus dem Süden einwandern. Lange dachte man, dass die Art in Mitteleuropa nicht überwintern kann. Nach neusten Erkenntnissen ist es der Art aber zunehmend möglich hier zu überwintern.

Kleiner Fuchs (Aglais urticae)

Größe: 40-50 mm

Flugzeit: Das gesamte Jahr, überwintert

Vorkommen: Fast überall anzutreffen.

Wissenswertes: Neben dem Tagpfauenauge der häufigste Edelfalter.

Tagpfauenauge (Inachis io)

Größe: 50-55 mm

Flugzeit: Das gesamte Jahr, überwintert

Vorkommen: In Waldnähe, in Siedlungen, fast überall anzutreffen, sehr häufig.

Wissenswertes:  Das Tagpfauenauge gehört zu den Schmetterlingen, die sich mit den Gegebenheiten der modernen Kulturlandschaften am besten zurechtkommen.

C-Falter (Polygonia c-album)

Größe: 42-50 mm

Flugzeit: Das gesamte Jahr, überwintert

Vorkommen: In lockeren Wäldern, an Waldrändern und auf Streuobstwiesen

Wissenswertes: Gut zu erkennen an dem weißen „C“ auf der Flügelunterseite. Bild rechts.

Großer Fuchs (Nymphalis polychloros)

Größe: 50-55 mm

Flugzeit: Das gesamte Jahr, überwintert

Vorkommen: Vorwiegend in lockeren Wäldern und an Waldrändern, Obstgärten.

Wissenswertes: Der Falter besucht nur selten Blüten, er saugt lieber an ausfließenden Baumsäften. Ziemlich selten geworden.

Landkärtchen (Araschnia levana)

Größe: 28-40 mm

Flugzeit: April bis September

Vorkommen: An Wald- und Wegrändern

Wissenswertes: Der Falter fliegt in 2 Generationen. Die Frühjahrsgeneration unterscheidet sich deutlich von der Sommergeneration. Im Frühjahr haben die Falter eine orange Grundfärbung, und im Sommer eine schwarze. Die Farbe des Falters entwickelt sich im Puppenstadium, hier spielt die Tageslänge und Temperatur eine entscheidende Rolle.

Distelfalter (Vanessa cardui)

Größe: 45-60 mm

Flugzeit: April bis September

Vorkommen: Im offenem, trockenem Gelände, auf Trockenwiesen und Wegrändern

Wissenswertes: Wandert aus Nordafrika ein. An der Sieg eher selten zu finden.