"Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen."

 

Die Familie der Weißlinge (Pieridae)

Postillon (Colias croceus)

Größe: 40-50 mm

Flugzeit: An der Sieg von August bis Oktober (wandert aus dem Mittelmeerraum ein)

Vorkommen: Überall im offenem Gelände

Wissenswertes:  Der Postillon ist eher selten an der Sieg anzutreffen. Er wandert gelegentlich im August bis Oktober aus dem warmen Süden ein. Das Bild zeigt einen weiblichen Falter.

Tintenfleck Weißling (Leptidea sinapis)

Größe: 30-40 mm

Flugzeit: April bis Anfang September

Vorkommen: In lichten Wäldern, am Wald- und Wegrändern sowie auf unbewirtschafteten Wiesen.

Wissenswertes: 

Grünader-Weißling (Pieris napi)

Größe: 40-50 mm

Flugzeit: März bis Oktober in bis zu drei Generationen

Vorkommen: An der Sieg nahezu überall anzutreffen und recht häufig

Wissenswertes:  Wird häufig für einen Kohlweißling gehalten, ist aber an seiner meist deutlichen Aderzeichnung gut zu erkennen. Diese Aderzeichnung wird in der 2. und 3. Generation schwächer.

 

Aurorafalter (Anthocharis cardamines)

Größe: 35-45 mm

Flugzeit: Mitte März bis Juni

Vorkommen: Auf Feuchtwiesen und auch an Waldrändern

Wissenswertes:  Fliegt in einer Generation im Jahr

Zitronenfalter (Conepteryx rhamni)

Größe: 50-55 mm

Flugzeit: Nahezu das gesamte Jahr

Vorkommen: In Wäldern, Gebüschen und an Waldrändern recht häufig an der Sieg

Wissenswertes:  Der Zitronenfalter hat eine Lebenserwartung von bis zu 12 Monaten. Als einzige heimische  Schmetterlingsart, hält der Zitronenfalter eine Winterruhe ohne Schutz, frei in der Vegetation. Hierfür setzt er sich in Bodennähe an einen Grashalm oder unter ein Blatt. Mit Hilfe von einem  „Frostschutzmittel“ aus Glycerin Sorbit und Eiweißstoffen gelingt es dem Falter auch Temperaturen von bis zu -20C° zu überstehen.

Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)

Größe: 40-50 mm

Flugzeit: bis Mitte Oktober

Vorkommen: Im offenen Gelände, vor allem in Gärten und landwirtschaftlich genutzten Gelände

Wissenswertes:  Der Kleine Kohlweißling fliegt in bis zu 4 Generationen. Die Raupen sind häufig an Gemüsekohl und Raps zu finden.

Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)

Größe: 50-65 mm

Flugzeit: Mitte April bis Mitte Oktober

Vorkommen: Häufig in Gärten und auf Gemüsefeldern

Wissenswertes:  Der Große Kohlweißling fliegt in bis zu 3 Generationen. Die Raupen sind häufig an Gemüsekohl und Raps zu finden. Die Falter des Kleinen und des Großen Kohlweißling sind nur schwer auseinander zu halten. Zur  Bestimmung ist die Größe nicht entscheidend, da es durchaus kleinere Exemplare des Großen  Kohlweißlings gibt, wie auch  große Exemplare des Kleinen Kohlweißlings gibt. Ein zweites Merkmal sind die schwarzen Flügelspitzen. Diese sind beim Großen Kohlweißling deutlich größer.